Sichelwinde

Schloss und Tor (1)

Pak und seine Geheimnisse

Aus dem Logbuch von Laeki Stahlbart, Eintrag 237 des Jahres 597

23. Einsatztag in Pak begonnen. Gruppe von Abenteurern um “Zeron” (s. Eintrag 233) zum Magistrar geschickt, Korporal Voizé Eskorte. Nach nicht einmal einer Stunde Report von Kpr V.:

Vermutung des Mag.:
- Magische Ursache womöglich Gegenstand
- Ggnstand nicht mehr in Dorf, sondern Wald

Hinweis durch Abenteurer: Abgestorbener Bereich in Wald evtl. Hinweis auf Aufenthaltsort d. besagten Ggnstands, Mag. bekräftigt. Abent. nach Auftrag des Mag. dorthin zwecks Untersuchung (wissenschaftl. Arbeit & Suche).

WO IST MEIN SUCHTRUPP?

—> gefunden, von Seuche erwischt und niedergeschlagen, einer tot (Waffeneinwirkung)

Aus dem Tagebuch von Zeron
Wieder ein vergeudeter Tag. Ich muss endlich nach Cham, stattdessen sitze ich hier fest und muss mich mit dieser Plage rum kloppen. Wenigstens haben wir die Ursache gefunden, ein verdammtes magisches Artefakt, leider sind unsere Magier jedoch zu unfähig das Ding zu vernichten. Verdammte Magie. Dazu kommt das Gerion sich auch noch aufregt das ich einen der Zombies getötet habe welcher beinahe Fang zerfleischt hat. Muss schön sein immer in Sicherheit feige hinten zu stehen. Sicher ich töte diese arme Säue auch nicht gerne aber bevor einer von uns stirbt… Faeria scheint auch durch zu drehen, schießt sie Gerion auch noch einen Pfeil um die Ohren nur weil der Choleriker sich mal wieder aufregt… Als hätten wir nicht schon genug Sorgen! Dann verlieren wir noch beinahe Farlem der sich in einem komischen Tempel einfach mal Kopfüber in magisches Wasser stürzt…. und dabei auch beinahe verreckt. Wenn das so weiter geht kommen wir nie in Cham an…. hoffentlich bekommt der Magister dieses verdammte Ding zerstört. Achja, ich sollte wachsam sein neuerdings wirkt unser Magier unheimlich Geldgierig… dabei sieht er gar nicht so aus als falle er bald vom Fleisch.

Aus den gesammelten Briefen von Farlem an Savos vá Aurum
(Der Anfang des Briefes wurde unleserlich gemacht und ist nicht mehr identifizierbar)
“…sind wir auf einen Tempel Bahamuts getroffen! Es war ein unglaubliches Gefühl, als wir diese heiligen Hallen nach Jahrhunderten absoulter Stille betraten. Der Tempel war durch mehrere Sicherheitsmechanismen gesichert, die wir glücklicherweise fast unbeschadet hinter uns bringen konnten. Wir fanden eine Lösung, um das Artefakt zu zerstören und konnten das Unheil, welches der Auslöser für die Plage in (Wie am Anfang des Briefes unleserlich gemacht) war ein für alle Mal Vernichten. Danach allerdings passierte etwas noch Unglaublicheres. Die Statue fing an sich zu Bewegen und wir erhielten etwas von ihr. Ich vermute das es sehr nützlich im Kampf gegen unsere Feinde sein wird, nur weiß ich noch nicht wie. Ich werde nun schweigen, denn es ist von äußerster Wichtigkeit, dass euch das “Geschenk” das wir erhielten erreicht und sollte dieser Brief in falsche Hände gelangen, so wird das Böse keine Ahnung haben, worum es sich bei dem “Geschenk” handelt.

Für Bahamut!
Farlem Vaahn"

Comments

Valle

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.