We are making some changes to image storage. You may see missing images in your image library. They are still there, just hidden and will be visible within a few hours. Please be patient. ×

Sichelwinde

Rückholaktion

Einbruch in ein Waffenlager Beldens

Unsere Protagonisten verbrachten einen großen Teil ihres Nachmittags damit, den Überfall auf ein Waffenlager der Stadt zu planen, um ihre Ausrüstung wiederzuerhalten. Eisenwut hielt sich an sein Angebot, dass man gemeinsam dort einbrechen würde, weshalb er auch die Gruppe in die Planung stark mit einbezog.
Das von Zeron identifizierte Gebäude solle sich tatsächlich als das Ziel der Aktion herausstellen, ein Gebäude, das innerhalb der Mauern zum Hafengelände befestigt worden war.

In der Stille der Nacht schlichen sich die fünf mit Eisenwut und rund zehn Mann der Silberbären durch den Regen an ihren Zielort. Der Einstieg selbst verlief gut, doch sollte ihnen die glitschigen Dachschindeln einen Strich durch die Rechnung machen – nachdem Feria beim Erklettern des Dachs fast gestürzt wäre, rutschte Gerion aus und fiel in den Innenhof des Lagers. Der Lärm hatte einige Wachen, die nach einem Ablenkungsmaneuver noch anwesend waren, aufgeschreckt, die auch prompt die Eindringlinge angingen. Fast professionell entledigte sich das Quintett der Angreifer binnen weniger Minuten, doch Alarm war bereits geschlagen – im letzten Moment dachten sie noch daran, die Tore zu den Docks zu schließen, gerade als die Verstärkung eintraf.

21. Mai

Der Einbruch verlief weiterhin erfolgreich: Obwohl die Wachen von der Dockseite her sogar mit einem Rammbock angriffen (aber von pcFerias Bogenschießkünsten davon abgehalten wurden), gelang es dem Diebstahlkommandos, einiges an Gerät zu entwenden und weitestgehend unbehelligt ins Hauptquartier der Silberbären zu bringen. Während des darauffolgenden Gelages bat Eisenwut unsere Helden, ihm noch einen letzten Gefallen zu tun: Sie sollten für ihn den Leuchtturm Beldens aufsuchen und das Verschwinden seines dort tätigen Informanten untersuchen.
Am folgenden Tag untersuchten Zeron und Serin einen Passierschein, der ihnen von den Silberbären zur Verfügung gestellt wurde, um ihn möglicherweise zu fälschen. Obwohl sie zu dem Zeitpunkt nicht in der Lage waren, das Dokument zu kopieren, konnten sie doch feststellen, dass es sich um einen einfachen Text mit Wachssiegel handelte, der mit einem unsichtbaren, arkanen Zeichen versehen worden war – eine Rune, die Serin aber nicht identifizieren konnte. Vielleicht weiß Gerion Rat?

Im Verlaufe des nächsten Tages bereitete man sich darauf vor, den Leuchtturm aufzusuchen. Man gelang ohne Umschweife in das Dockviertel, wo man den versprochenen Fährmann antraf, der sie auf die Insel des Turms bringen sollte.

Comments

makkaal

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.